Suche
  • Mandy Schwarzenau

Meditation kurz erklärt und wie sie Dir zu mehr Energie und Produktivität verhelfen kann

Aktualisiert: 20. Nov 2019


Ich habe es im Vorfeld kaum für möglich gehalten, Meditation hat mein Leben verändert.

Hat auch Dich Dein Alltag, der Stress so richtig im Griff? Gibt es an manchen Tagen kein Vorwärts oder Rückwärts mehr? Du stehst kurz vor einem Burnout oder beinah mittendrin? Du möchtest wieder mit voller Power, mit beiden Beinen fest im Leben stehen? Dein Leben nicht mehr von äußeren Faktoren abhängig machen und Dich am liebsten komplett verändern? Der Creator Deines eigenen Lebens werden?


Wenn Du jetzt einige male impulsiv mit „Ja!“ geantwortet hast, Du an einem ähnlichen Punkt in Deinem Leben angekommen bist, dann bleib bitte dran.

Wenn außerdem der Alltag immer mehr zur Herausforderung wird und die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten immer schwerer wird, dann lies weiter. Ich werde Dir aufzeigen das Meditation ein wahrer Jungbrunnen und ein Wegweiser für Dein Leben sein kann. Den Tag mit ganzer Energie bewältigen und Deine Ziele erreichen, all das kannst Du durch Meditation erreichen.


Was ist Meditation eigentlich?


Mein Weg zur Meditation wurde durch die Bücher von Dr. Joe Dispensza begleitet. Ich war privat, gesundheitlich und beruflich wirklich in einer schlimmen Verfassung. Alles kam auf einmal und dies natürlich nicht im positiven Sinne.

Nun bin ich grundsätzlich kein Mensch der den Glauben ablehnt. Das ich atheistisch erzogen wurde hat mich mein Leben lang nie daran gehindert immer auf der Suche zu sein und für mein eigenes Verständnis an eine Art Schöpferkraft zu glauben.

Jedoch konnte ich mir nicht vorstellen mit Meditation irgendetwas erreichen oder verändern zu können. Meditieren ist in unserer westlichen Zivilisation noch ziemlich unüblich, jedoch gewinnt sie nach und nach immer mehr an Bedeutung. Leider wird vieles über Meditation verbreitet was leider sehr oft falsch ist! 

Denn folgendes ist nicht wesentlicher Bestandteil einer Meditation:

  • es ist keine Entspannungstechnik

  • es bedeutet nicht, die Kontrolle abgeben

  • es bedeutet nicht, „nichts tun”

  • sie ist keine Konzentrationsübung

  • es ist keine Unterdrückung der Gedanken

  • sie ist nicht an eine Religion gebunden

  • Meditation ist keine Magie


Meditation kurz erklärt.


Wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken, dahin fließt unsere Energie. Das Meditieren ist ein Erlernen die Gedanken und damit Deine Aufmerksamkeit auf bestimmte Dinge zu lenken und diese mit Energie aufzufüllen.

Dies bedeutet sich nicht von irgendetwas oder jemanden ablenken zu lassen sondern die Aufmerksamkeit und damit die Energie auf etwas bestimmtes zu lenken.


Beispiele:


  • Du bist voller Zweifel, Ängste und Sorgen - dabei geht es Dir nicht gut

  • Du bist voller Hoffnung und Liebe - Du fühlst Dich euphorisch und gut

  • Du sagst Dir immer wieder: „Ich schaffe die Prüfung nicht.” - Du wirst sie auch nicht schaffen

  • Du glaubst an Dich, siehst wie Du Dein Ziel erreichst vor Dir - alles kommt genauso und wird gut


Meditation ist eine Geistesübung außerhalb von Raum und Zeit, idealerweise außerhalb von Körper und Verstand. Du wirst Deiner selbst Gewahr, lässt den Verstand und damit auch Dein Ego hinter Dir, dabei entdeckst Du ungeahnte Möglichkeiten.

Es ist eine andere Form von Bewusstsein, Du hast die Möglichkeit komplett frei und glücklich zu sein.

Du hast auch die Möglichkeit Deine Vergangenheit loszulassen und somit dein altes Ich hinter Dir zu lassen. Eine Hauptübung nach Dr. Joe Dispenza ist es, durch tägliche Meditation alte Gewohnheiten und somit das Körper-Ich, welches bei den meisten Menschen die Steuerung übernommen hat, wieder abzulegen.

So kannst Du Deine Zukunft aktiv gestalten und bist sozusagen wieder der Herr im eigenen Haus (Körper). Was immer Du in Deiner Meditation erreichst, eine höhere Kraft die Dich liebt wird es umsetzen.


Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten eine Meditation zu beschreiben, die wichtigste Aussage jedoch dazu ist: Du kommst in Kontakt mit Dir selbst, mit Deinem wahren Ich.

Hast Du jetzt das Gefühl es klingt zu verwirrend? Genau das ist es auch, es braucht eine Weile um sich heranzutasten. 

Hauptanliegen ist es aus dem unbewussten Handeln herauszukommen, wir erledigen viele Dinge oftmals nur noch automatisiert. Das beginnt mit dem Aufstehen, Zähne putzen, Coffee to go, Auto fahren, mehrere Dinge gleichzeitig erledigen, usw. 

Das ist es was auch Dr. Joe Dispenza in seinen Büchern „Werde übernatürlich“ und „Ein neues Ich“ meint und sehr gut beschreibt.

Ich habe es als audible Hörbuch gehört und kann es wärmstens empfehlen, es erweitert den Blickwinkel enorm.


Durch ein bewusstes Denken, das direkte Wahrnehmen im Hier und Jetzt, ist man in der Lage negative Gefühle oder Denkweisen in Positive zu verändern, somit auch in positive Handlungsweisen.

Jeder muss für sich herausfinden welche Art der Meditation die beste für ihn ist, doch der Weg dorthin lohnt sich auf alle Fälle!





Meditation für mehr Energie im Alltag


Meditation ist wunderbar geeignet um Dich mit mehr Power durch Deinen Alltag zu bringen. Da die Atemtechnik ein fester Bestandteil, vor allem auch zu Beginn jedes meditierens ist, versorgst  Du Deinen Organismus mit mehr Sauerstoff und besserer Durchblutung.

Du kannst Deine tägliche Meditation mit verschiedenen Techniken verbinden, z.B.:

  • Yogaübungen, wie der Sonnengruß

  • Atemübungen wie Pranayamas

  • Dankbarkeitsmeditation

  • tägliche 20 Minuten können genügen

Durch eine tägliche Meditation kannst Du es schaffen mit nur 20 Minuten beinahe soviel Energie wie in einem 8 stündigen Schlaf zu generieren. Eventuell wird es Dir zu Beginn nicht gleich gelingen, Du solltest dennoch unbedingt am Ball bleiben. Denn Übung macht bekanntlich den Meister.

Suche Dir einen ruhigen Ort, kein Handy, keine Klingel, keinerlei Störungen. Diese 20 Minuten, gerne auch mehr, diese Zeit gehört Dir ganz allein.

Nutze verschiedene Möglichkeiten um in die geführte Meditation zu kommen, so gibt es CDs oder auch Hörbücher, Podcasts usw. die Dir dabei helfen in eine gelungene Meditation zu kommen. 


Welche Herangehensweisen möglich sind


Wie oben bereits beschrieben kannst Du Dir online geführte Meditationen herunterladen, einige davon sind kostenfrei.

Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in einem Yoga Zentrum oder bei geführten Meditations Kursen anzumelden. Mach es am besten so wie es Dir persönlich am liebsten ist. 

Natürlich kannst Du auch Zuhause, in ruhiger Umgebung damit beginnen.

Aber bitte : Beginne!


Kurz ein paar kleine Regeln für Deinen gelungenen Start:


  • ungestörter Raum

  • Sitzen, Schneidersitz oder Liegen, Hauptsache bequem

  • stelle Dir einen Wecker oder nutze eine geführte Meditation

  • für den Anfang 10 - 20 Minuten

  • schließe die Augen

  • atme bewusst tief ein und aus

  • konzentriere Dich nur auf das atmen (oder die Führung)

  • wenn Du mit Deinen Gedanken abdriftes, kehre einfach immer wieder zurück

  • übe regelmäßig, möglichst täglich


Es liegt an Dir Dein Leben zu verändern! Keine Politik, kein Chef, keine anderen Schuldigen sind dafür zuständig.

Werde aktiv und verschaffe Dir Deinen persönlichen Freiraum für mehr Energie und ein erfülltes Leben, Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei!


.

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen