top of page
Suche
  • Mandy Haußner

Die 40 Tage-Botschaft von William Toel, ein Tagebuch.

Aktualisiert: vor 1 Tag

Ich habe mir vorgenommen, hier für diese 40 Tage, meine Gedanken, Erkenntnisse und auch Ereignisse aus dem Weltgeschehen, in einer Tagebuchform zu veröffentlichen. Die aktuellsten Gedanken stelle ich oben an, so dass der erste Eintrag ganz unten sein wird. Es wird auch gut möglich sein, dass ich Gedanken oder Ereignisse nachträglich noch ergänzen werde.

Liebe ist die einzige Antwort.

Wir müssen zuerst lernen uns selbst zu lieben um die Heilung in der Welt bewirken zu können. Fangen wir jeden Tag aufs Neue damit an.

  • Weitere Tagebucheinträge und Nachträge folgen...

  • 25.01.23 Gestern habe ich es noch nicht gewagt zu denken, doch es war mir bereits klar. Heute steht es bereits in den Nachrichten. Der ukrainische Präsident Selenskyj forderte Langstreckenraketen, Kampfflugzeuge und mehr Artillerie. Für ihn ist das ein Traum, eine Aufgabe. Ich bin es leid, dass wir all dem so tatenlos zusehen müssen. Es steht für mich außer Frage, dass nun das alte System mit voller Macht und in Eile abgerissen wird. Es wird ein Chaos entstehen und viele Menschen werden diese Zeit nicht oder sehr beschadet überstehen. Die kollektive Depression in unserem Land ist sehr stark spürbar. Ich versuche alles mit einem gewissen Abstand zu betrachten, ganz so wie dieser Blog auch benannt ist - eine Zeitbetrachtung.

  • 24.01.23 Die Einschläge kommen immer näher. Wie ich bereits am 21.01.23 schrieb, stehen wir im Krieg mit Russland. Heute wurde nun offiziell bekannt gegeben, dass "wir", damit ist unsere Muppetshow, genannt Regierung der BRD, ganz offiziell Leoparden Panzer an die Ukraine schickt. Ich frage mich noch etwas ganz anderes, nicht nur das "wir" damit zum absoluten Kriegstreiber werden, sondern: Entwaffnen wir uns gerade freiwillig? Habe ich nicht erst vor kurzem gelesen, dass die Firma Rheinmetall bis Anfang 2024 Zeit benötigt, um die Panzer zu liefern? Das heißt für mich im Umkehrschluss, wir stehen ganz plötzlich nackt da. Keine eigenen Panzer, keine Munition, keine Waffen, von einer Gurkentruppe ganz zu schweigen, aber das letzte Hemd weggeben um den großen Bären so zu ärgern, dass er gar nicht mehr anders kann, als seine große Pranke auf unsere Brust zu setzen und uns zur Besinnung zu bringen. Noch eine Frage kommt mir in den Sinn. Was ist das Ziel des Ganzen? Meine Antwort, welche mich selbst innerlich erschaudern lässt, lautet: Es geht um die endgültige Vernichtung Deutschlands. Ein abartiger Traum uns als Menschen mit der deutschen Volksseele im Herzen, ganz vom Erdboden verschwinden zu lassen. Unser natürliches Dasein im Sinne von Schiller, Fichte, Kloppstock, Goethe oder auch Rudolf Steiner, ist bereits so gut wie nicht mehr vorhanden. Aus uns Deutschen wurde aus einem geistigen, spirituellen Wesen ein politisches Wesen gemacht. Doch darin sind wir so schlecht, wie ein Fisch auf dem Land schwimmt. Wir sind von uns selbst entfremdet worden und dies ist genau das, was William Toel mit Bletchley Park meint. Eine Frage die wir uns stellen müssen. Wollen wir sie gewinnen lassen oder wollen wir endlich aufstehen? Stehen wir auf, indem wir das gesprochene, deutsche Wort wieder aufleben lassen. Stehen wir auf, indem wir denken und sprechen wie unsere Altvorderen es getan haben, sprechen wir deutsch! Lesen wir die Werke aus Zeiten, in denen der Geist noch höher hinaus ging als wir es uns jetzt vorstellen können. Knüpfen wir das Band, welches uns mit unseren Wurzeln verbindet noch fester, verstärken wir es auch in Gemeinschaften. Unterstützen wir uns gegenseitig und hören auf einander auszuspionieren oder abzuwerten. Leben wir das was wir sind, wir sind Deutsche, Wir fühlen, denken und handeln in unserer deutschen Sprache. Werden wir wieder zu Deutschen, denn deutsch zu sein ist etwas, dass man tun muss, dass man leben muss.

  • 23.01.23 Welcher dunkle Geist weht über unser Land, über unseren oder gar in unseren Köpfen? Was hat so lange von uns Besitz ergriffen, ohne das wir es merken konnten? Ein ewiger Krieg in unseren Herzen, in unseren Köpfen, einer gegen den anderen. Schuldgefühle, Schuldzuweisungen, keine Gnade mit Seinesgleichen. Was haben wir Menschen die all dies schon so lange sehen, fühlen und ertragen in dieser Zeit zu suchen? Wartet eine wichtige, höhere Aufgabe auf uns? Sind wir da, um Vorauszugehen, um das Licht am Ende des Tunnels aufzuzeigen? Ich hoffe es und ich hoffe, dass es nicht mehr allzu lange dauert.

  • 22.01.23 Gestern hat William Toel auf seiner offiziellen Telegram Seite (@realwilliamtoel) entgegen seiner Aussage, sich in diesen 40 Tagen nicht zu melden, doch noch ein Video veröffentlicht mit dem Namen "Ramstein kontrolliert Deutschland". Er spricht sehr viel über Führung und das unsere derzeitigen Anführer Befehlsempfänger sind. Er sagt sinngemäß, wahre Führer lieben das, wofür sie kämpfen, sie setzen sich in den Dienst der Liebe. In meinem letzten Artikel schrieb ich bereits über meine Gedanken zu einer Führung, vielleicht ist es vorübergehend notwendig, ich hoffe es. Sehr interessant finde ich, wie William Toel über die Müdigkeit von uns Deutschen spricht, welche ich ebenso am 19.01.23 hier im Tagebuch erwähnt habe.

Eine sehr interessante Wettervorhersage ist mir gestern mitgeteilt worden, die ich als sehr wichtig erachte. "Bis zu -20 Grad Celsius? Im Februar droht „arktische Kälte“ in Deutschland

Das Wetter in Deutschland wird sich in den nächsten Wochen ändern. Das sibirische Hoch verdrängt den Polarwirbel und behauptet sich über dem Nordpol. La Niña ist auf dem Rückzug. Die Folge: Ab Mitte Februar droht ein Wintereinbruch mit arktischer Kälte."


  • 21.01.23 Der Morgen ist grau, ganz still und noch immer ist die Welt unter einen weißen Decke gut eingehüllt. Heute sind es nach William Toel`s Botschaft, genau eine Woche, also 7 Tage, die wir uns in der Phase der 40 tägigen Prüfung befinden. Viele fragen nach, was denn nun passiert sei, nichts habe sich getan und ähnliches. Tatsächlich scheint das Leben nach wie vor "normal" weiter zu gehen. Doch lese ich mir meine Tagebucheinträge der letzten Woche durch, so stelle ich keineswegs fest, dass es irgendwie "normal" zugeht. Mein heutiges Fazit; wir befinden uns im Krieg. Daniele Ganser hat ein sehr passendes Video kürzlich dazu veröffentlicht:


  • 20.01.23 Ich gehe nicht viel an die frische Luft derzeit, einfach weil mir die Zeit dazu fehlt. Doch heute musste ich einige Besorgungen erledigen und war in 2 Kleinstädten unterwegs. Mir ist aufgefallen, dass die Luft leicht chemisch riecht, ich kann mir keinen Reim darauf machen, wollte es aber nicht unerwähnt lassen. Heute fand nun das Treffen in Ramstein statt. Es ist unfassbar, die Geschichte wiederholt sich vor unseren Augen. Wir schauen dem Bösen einfach zu. Mit der unten stehenden Aussage von William Toel, welche er heute auf seinem Telegram Kanal geteilt hat, ist alles gesagt. Bei Telegram findet man William Toel`s offizielle Seite unter: @realwilliamtoel



  • 19.01.23 Seit dem heutigen Tag haben wir einen neuen "Verteidigungsminister", einen Mann. Morgen findet das Treffen von 50 Nationen und deren Verteidigungsministern in Ramstein statt. Krieg mit einer Frau als Verteidigungsministerin? Das ist dann wohl doch ein bisschen zu peinlich. Deshalb hat man sicher den ehemaligen Innenminister von NRW, Boris Pistorius (SPD) zum Verteidigungsminister ernannt. Denke nur ich das dieser aussieht wie Armin Laschet, der ehemalige Kanzlerkanditat? Sind den Spielern die Puppen ausgegangen? Zitat ZDF heute NACH-RICHTEN: "Die Ungeduld in der Panzerfrage wächst..." Boris Pistorius traf direkt nach Amtsübernahme den US- amerikanischen Außenminister Lloyd Austin. Vielleicht ist er für die Vorhaben der USA einfach die bessere Marionette mit einem noch kleineren Gewissen als seine Vorgängerin. Müdigkeit macht sich vermehrt unter den Menschen breit. Körperliche, jedoch vor allem die psychische Müdigkeit. Nicht aufgeben, durchhalten und versuchen das Licht am Ende des Tunnels oder am Horizont nicht aus den Augen zu verlieren.

  • 18.01.23 Eine ruhige Nacht, eine "Stille Nacht", wunderbar leise rieselt der Schnee. Ich denke, "die Ruhe vor dem Sturm". Es ist wunderschön wie der Schnee mit seiner Reinheit die Natur, die Häuser, einfach alles mit weißer Magie verzaubert. Gestern sind 3 "Hochgestellte" umgekommen, um die Worte von Alois Irlmaier zu nutzen. Bei einem Hubschrauberabsturz über der Kleinstadt Browary in der Ukraine, sind alle 10 Insassen umgekommen. Darunter waren der ukrainische Innenminister Denys Monastyrskyj, sein Stellvertreter Jewhenij Jenin und ein Staatssekretär, dessen Name in keiner mir bekannten Nachricht auftaucht. Seltsam? Alois Irlmaier sprach davon, dass der dritte Weltkrieg mit dem Mord des 3. Hochgestellten am Balkan beginnt. Die Ukraine gehört offiziell nicht zum Balkan, streng genommen aber vielleicht doch. Das Gebirge Balkan, der Namensgeber, liegt hauptsächlich im Land Bulgarien. Eigentlich bezieht sich der Name Balkan auf das gesamte Gebiet der Halbinsel im Südosten von Europa. Im Norden zieht sich die Grenze von Odessa in der Ukraine bis Triest in Italien und im Süden grenzen das Marmarameer mit den Meerengen Bosporus und den Dardanellen die Balkanländer von der Türkei ab. Wenn man dies berücksichtigt, dann gehören Teile von Italien, Ungarn, die Republik Moldau und die Ukraine zu den Balkanländern.

  • 17.01.23 Die Verteidigungsministerin ist heute tatsächlich zurückgetreten. Kann es noch schlimmer kommen?

  • 16.01.23 Heute Nacht sind, nach einer 2 tägigen Pause, wieder die ganze Nacht Flugzeuge geflogen. Es war unheimlich laut und beunruhigend. Eva Hermann und Andreas Popp sind in einer weiteren Nachricht auf William Toel eingegangen. Da ich die beiden aus einem Seminar aus dem Jahr 2016 kenne und bisher doch recht viel von ihnen und ihrer Arbeit gehalten habe, bin ich doch recht erschrocken was die beiden da so von sich geben. Es ist alles haltlos, keiner der beiden hat William Toel jemals kennengelernt und wahrscheinlich haben sie nur wenige Videos geschaut. Auch das Buch haben sie nicht komplett selbst gelesen oder gehört. Zudem ich sagen muss, wer William nicht wirklich kennengelernt hat und das Buch aus dem Stegreif liest, wird es wohl nicht wirklich mit dem Herzen verstehen können. Die Aussagen der beiden, das William Toel die Reinkarnation ablehnt ist nicht beweisbar, er hat sich dazu nie geäußert, lediglich ein Interview zu diesem Thema abgelehnt. Ich frage mich, ob diese jetzt beginnende "Schlammschlacht" bereits ein Teil der 40 tägigen Prüfung ist und ich denke ja, so ist es. Für mein Empfinden ist es für die meisten Menschen in der aktuellen Zeit sehr schwierig, sich zu etwas zu bekennen und wenige haben den Mut es laut auszusprechen. Noch immer gehen die Menschen den Weg des geringsten Widerstandes, laufen der Masse hinterher. Auch diejenigen, die sich als der Widerstand bezeichnen.

  • 15.01.23 Ich beschäftige mich heute mit der Frage, warum so viele Menschen resignieren, müde sind, depressiv, das Handtuch werfen wollen. Es ist tatsächlich ein Gefühl, von kollektiver Erschöpfung spürbar. Dafür, das wir erst an Tag 2 unserer Reinigung (so nenne ich mal die 40 Tage) angelangt sind, werden wir sehr wahrscheinlich bald mit viel größeren Aufgaben diverse Probleme haben, diese zu bewältigen. Ich habe dieses Video für mich heute als sehr hilfreich empfunden:


  • 14.01.2023: Ich habe ruhig und gut geschlafen, ein wenig zu kurz vielleicht. Wir haben ein wenig Sonne, ruhiges entspanntes Wetter. Mein Stimmung ist auch ruhig und entspannt und natürlich habe ich nicht auf den "großen Knall" gewartet. Doch in den Nachrichten steht, dass die Verteidigungsministerin Christine Lambrecht gestern verkündet hat, dass sie offenbar zurücktreten will. Zudem wollen 5 Europäsche Staaten Panzer in die Ukraine liefern. Eine Übersicht der weltweiten Naturkatastrophen in diesem Video:

Eva Hermann und Andreas Popp berichten in ihrem Podcast vom 13.01.23 über Williams Botschaft, ohne ersichtliche Grundlagen und Kenntnisse über die eigentlichen Hintergründe. Vielmehr sind die Informationen von gegnerischen, verleumderischen Seiten hinzugezogen worden. Die nächste Nachricht in Telegram zitiert dann wieder verlässliche Quellen über William und seine Aufgabe, sind sich Andreas und Eva noch einig?


40 Tage-Botschaft von William Toel, Tagebuch
40 Tage-Botschaft von William Toel, Tagebuch

109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page