Suche
  • Mandy Schwarzenau

Steht die Bewusstseinserweiterung im Zusammenhang mit der Schumann Resonanz? (Teil I)

Aktualisiert: 3. Jan. 2020

Hinweise auf einen Zusammenhang zur bevorstehenden Veränderung der Erde und der Erweiterung unseres Bewusstseins


Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich mich mich immer mal wieder gefragt, worum es eigentlich geht, wenn ich über Artikel zur bevorstehenden Erweiterung oder höheren Schwingung unseres Bewusstseins gestolpert bin. Ich bin mir auch nicht sicher ob dieses Wissen aus alten Schriften, wie den Sanskrit oder Vedischen Schriften entnommen ist ober ob es aus eigenen Erfahrungen stammt.

Mir sind sie zumindest erst nachdem ich mich mit den alten Schriften und mit Meditation beschäftigt habe sozusagen über den digitalen Weg gelaufen.

Mein Weg zu Einblicken in die spirituelle Welt, hat für mich gleichzeitig mit dem Aufdecken der Geheimnisse und Lügen in unserer materiellen Welt begonnen. 

Für mich bedingt eins das andere und ich weiß nicht was zuerst da war, die Henne oder das Ei?

Da ich von meinen Eltern atheistisch erzogen wurde, ist es eigentlich nicht anzunehmen , dass man auch offen für die nicht sichtbare Welt ist. Jedoch bin ich schon als Kind eine Suchende gewesen. Freiwillig bei der Freundin in der Christenlehre, Abends habe ich freiwillig und ohne äußere Beeinflussung ein gute Nacht Gebet gesprochen und in der Natur habe ich immer das Gefühl der Verbundenheit empfangen. Der einzige Ort an dem ich immer sein will und wollte ist die Natur, der Wald, das Meer; den freien Himmel über mir, den Boden unter den (nackten) Füßen.

Viele glauben Meditationen sind nur etwas für Träumer, Nichtstuer oder sich im (Drogen)Rausch befindliche Menschen. Dieses Bild haben wir wohl den „Esoterikern“ zu verdanken, die tatsächlich kein gutes Bild hinterlassen haben. Deshalb ist die Spiritualität auch leider sehr in den Veruf geraten. Eigentlich ist Meditation sogar etwas ganz gegenteiliges wie die Bezeichnung Nichtstuer, denn man gestaltet aktiv sein Leben und die Zukunft.

Der Grund warum ich auf die Meditationen eingehen muss ist folgender, das Gehirn arbeitet in verschiedenen Frequenzen. Sind wir entspannt, aufgeregt, verängstigt oder euphorisch, all das lässt sich mit den Messungen der Gehirnfrequenzen nachweisen.

Es gibt unter anderem folgende messbare Frequenzen:


Alphawellen

  • entspannter Zustand

  • wacher Zustand

  • Zustand zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein

  • leichte Meditation, Tagträume,

  • gute Möglichkeit um das Unterbewusstsein zu beeinflussen

  • Frequenz 8 - 12 Hz


Thetawellen

  • traumähnlicher Zustand

  • aktives Unterbewusstsein

  • leichter Schlaf

  • tiefe Entspannung

  • tiefe Meditation

  • die effektivste Möglichkeit um das Unterbewusstsein zu beeinflussen

  • Frequenz 3 - 8 HZ

Nun bleibt noch zu erwähnen, dass die Betawellen einen Zustand der Angst und Stress bei ca. 25 Hz bedeuten und das Menschen in dieser Phase nicht wirklich beeinflussbar sind. Es ist aber auch der normale Tageszustand und zeigt zum Beispiel konzentriertes Arbeiten. Ist ein Mensch jedoch den ganzen Tag im Betazustand, so könnte man ihn auch als ferngesteuert bezeichnen. Es fehlt der Zugang zu seinem „Inneren“.

Der interessanteste Zustand auf den ich hier hinaus möchte ist der Alpha- /Thetazustand. Er liegt idealerweise bei 7,83 HZ. Das ist die Resonanz in der unsere Erde normalerweise schwingt.

Wir schwingen mit der Erde und die Erde schwingt mit uns.


1952 ist  der deutsche Physiker Winfried Otto Schumann darauf gestoßen, dass die Erde in einer ziemlich konstanten Frequenz von 7,83 Hz schwingt.

Die Schwingungen entstehen durch den Raum zwischen der Erdoberfläche und der leitenden Ionosphäre, welche wie ein geschlossener Wellenleiter wirkt. Die Erde hat sozusagen ein elektromagnetisches Feld aufgebaut, eine Resonanzfrequenz von beinahe Konstanten 7,83 HZ und steht dadurch mit unserem Bewusstsein in Verbindung. 

Nun gibt es seit Jahren in Tomsk, Russland, eine Mesststation, welche tagesaktuell die Schumann Frequenzen und die mit ihr verbundenen Amplituden der Erdresonanzfrequenzen misst und aufzeichnet. Dies kann man dank Internetzeitalter ganz leicht tagtäglich nachverfolgen. Auf dieser Webseite bekommt man auch alles Wissenswerte und einen Direktlink zur Messstation. Die Uhrzeit wird in original Tomsk Uhrzeit angezeigt, diese lautet UTC + 7 und bedeutet für uns in Deutschland 6 Stunden zu unsere Zeit hinzuzurechnen.

Hier der Link zur Seite:

Die Frequenz von 7,83 Hz war immer ziemlich gleich ohne aufsehenerregende Veränderungen, bis sich im Jahr 2014 plötzlich die Frequenz bis 8,5 Hz erhöhte. Kurz darauf sogar bis 16,5 Hz. Seitdem unterliegen die Schumann Frequenzen immer wieder sichtbaren und meiner Meinung nach spürbaren Schwankungen.


Am 29.12 2019 waren die Schumann Resonanzen so erhöht, dass sie kaum messbar sind. Was gut sichtbar an der weißen Färbung der Anschläge ist. An solchen Tagen, wie ich festgestellt habe, bin ich meist gereizter und angespannter als normal.


Bedeutet die Erhöhung der Schumann Resonanzen auch die Erhöhung unseres Bewusstseins?


Wer sich im Internet auf die Suche begibt, findet schnell viele Seiten die sich alle ganz sicher sind, die erhöhten Messwerte bedeuten unbedingt das unser Erwachen kurz bevorsteht. Ich denke jedoch, dass es nicht ganz so einfach ist. Es ist auch ein ziemlich schwieriges Suchen nach genauen Informationen, da diese Phänomene ja nicht vom Mainstream beachtet werden und es eher wie eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen erscheint.

Dazu muss man außerdem wissen, dass die Schumann Resonanz aus mehreren Frequenzen besteht, es gibt also nicht nur eine.


2017 soll die Schumann Frequenz auf 36 Hz gestiegen sein, was eigentlich unmöglich ist, wie Dieter Broers seiner Webseite logisch schlussfolgert: 


„Grundsätzlich bestimmen der Erdumfang und die Lichtgeschwindigkeit die Schumann-Resonanzen. Sofern sich weder die Lichtgeschwindigkeit noch der Erdumfang plötzlich verändert haben (die Erde müsste also plötzlich viel kleiner geworden sein), sollten wir uns die Frage nach der Ursache stellen. Ist hierfür womöglich gar ein künstliches Signal verantwortlich?“


Auch Anette Deyhle (Phd), Forschungskoordinatorin für das Heartmath Institute schrieb in einem Artikel vom 25.04.2017, dass diese Aussagen und die Annahme das die Schuhmann Resonanz 36 Hz betragen würde sehr ungenau sind. Sie weist unter anderem darauf hin, dass es nicht nur eine Schumann Resonanz, sondern das es sogar 8 sind. Ebenfalls ist ihre Aussage, dass sich die physikalische Geometrie der Erde ändern müsste. Zwar gibt es Schwankungen in der Resonanz, doch kehren diese immer wieder zur Grundfrequenz zurück. Auch gibt es verschiedene Messstationen auf der Erde, die von Tageszeit, Jahreszeit und Lage her unterschiedliche Messungen aufweisen. Doch im allgemeinen ist die Resonanzfrequenz von 7,83 Hz stabil.

Interessant ist, dass beide trotz, allem der Auffassung sind, dass es nicht heißt, das die Veränderungen der Frequenzen nicht das Bewusstsein erhöhen können.

Hier der Artikel von Anette Deyhle:

Verhindern oder beeinflussen die Haarp Wellen unser Bewusstsein in dem die Frequenzen der Erde manipuliert werden?


Sind die gemessenen Frequenzen nicht natürlich, und wenn ich noch einmal die Aussagen von oben in Erinnerung rufen darf, unsere Erde scheint noch nicht ihre Form verändert oder verkleinert zu haben, was sind sie dann?

Ist es bekannt das man mit dem verändern der Frequenzen, die wir Menschen üblicherweise von der Erde empfangen, unser Bewusstsein manipuliert? Bei einer Frequenz von 36 Hz ist der Mensch im Beta Bereich, dies ist der übliche Wachzustand und wie bereits beschrieben dauerhaft gesehen ein Zustand wie „ferngesteuert“.

Gehen die Frequenzen noch höher, ist der Mensch in Höchstleistung und hochkonzentriert. In diesem Zustand kommt der Mensch in kein höheres Bewusstsein, er ist praktisch von seinem Inneren abgeschnitten. Man kann auch sagen der Mensch lebt nur im Außen, in der materiell erfahrbaren Welt.

Ist diese höhere Schwingung der Schumann Resonanzen die gemessen wird, keine natürliche Schwingung der Erde, hält sie uns Menschen im dauerhaften hochkonzentrierten Denkprozess gefangen? Wird gar absichtlich verhindert das immer mehr Menschen es schaffen, trotz wachem Verstand in verschiedenen Resonanzen gleichzeitig schwingen zu können, wie es beispielsweise die erfahrenen Yogis können? Sie befinden sich gleichzeitig in dem Beta und dem Alpha-/ Thetazustand oder auch noch in weiteren Frequenzen. Dies bedeutet einen hochkonzentrierten Wachzustand, trotz gleichzeitiger Entspannung und der bewussten Beeinflussung des Unterbewusstseins. Sind die tagtäglichen Besprühungen der Menschen mit Chemtrails und die Verwendung von Haarp vielleicht schon lange geplant und wurde das Erwachen des menschlichen Bewusstseins vorausgesehen?


Auf diese und weitere Fragen möchte ich in einem nächsten Artikel eingehen. Schaut Euch die Seiten gerne an und schreibt mir falls Ihr weitere Fragen oder Gedanken dazu habt.

Namaste

663 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen