Suche
  • Mandy Haußner

Sommersonnenwende, das schönste Fest des Jahres (mit Anleitungen für Rituale und einen Blumenkranz)

Aktualisiert: 9. Juni


Litha - germanischer Name für Sommersonnenwende, 21. Juni 2022,

der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Die Kraft der Sonne wird mit großen Feuern gefeiert, es ist die Zeit des Reifens, der Reinigung und des Loslassens.


Dieses Jahr wird es für mich das zweite Fest zur Sommersonnenwende sein, welches ich bewußt begehe, es ist auch das zweite Mal, daß wir es in unserer Gemeinschaft feiern werden.

Den Anstoß dafür hatte uns William Toel im letzten Jahr gegeben, wie sich sicher die Meisten noch erinnern werden. Seit dem März 2020 leben wir in einer von Vorschriften verwirrten Weralt .

Die Erklärung zu "Weralt" ist auf der Webseite des Projektes "Die verlorenen Worte"

unter dem Stichwort "Welt" zu finden .

Die Sommersonnenwende 2021 war für viele eines der ersten Feste in dieser Zeit, ebenso für mich. Vielleicht wurde gerade durch diese schwierigen Umstände unser Fest zu etwas ganz Besonderem und deshalb von uns allen mit großer Vorfreude im Herzen vorbereitet und darauf hin gefiebert.

Unser traditionelles Feuer zur Sommersonnenwende 2021.


Dieses Jahr ist meine Vorfreude ganz besonders groß, denn ich darf aktiv an der Vorbereitung teilhaben. Schon im letzten Jahr hatte ich mich mit der Vorbereitung und den Ritualen beschäftigt. Als Inspiration habe ich dies in einer Liste zusammengefasst, die einige wenige zu lesen bekamen. Überraschenderweise haben diese Frauen und Männer die Rituale, von sich aus, für unser Fest vorbereitet. Ich war so positiv überrascht davon, dass nun, ein Jahr danach, wertvolle Freundschaften entstanden sind.

Sehr oft denke ich über William Toel nach, den ich vor einem Jahr noch mit einer gewissen Skepsis betrachtet hatte. Nun bin ich so dankbar für seine Hinweise und Anregungen. Wer weiß, ob wir von selbst ins Handeln gekommen wären?

Mein Bericht über einen Besuch von William Toel

Wir sollten verstehen, dass es im Kern nur um uns geht. Es ist wichtig, dass wir jetzt ins Handeln kommen und wir uns mit unseren Wurzeln beschäftigen. William`s Aufgabe besteht darin, uns in Erinnerung zu rufen, wer wir wirklich sind. Nur so werden wir aktiv und finden in die Eigenverantwortung. Doch mehr dazu demnächst in einem anderen Artikel.


Mandala aus Naturmaterialien zur Darstellung des Jahreskreises


„Litha“ ist ein Fruchtbarkeitsfest für eine bevorstehende gute Ernte, ein Fest der Liebe, auf der man den Liebesschwur erneuern kann und ein Fest für Glück, Gesundheit, alles Gedeihende im Allgemeinen. Die Sommersonnenwende ist eine magische, zauberhafte Nacht in der ungewöhnliche Dinge geschehen können. Sie sollte ausgelassen und fröhlich gefeiert werden. Es ist trotz allem auch die Erinnerung an ein Abwärts in Richtung die dunkle (Jahres-) Zeit, die kommen wird.

Die Germanen glaubten das in der kürzesten Nacht des Jahres die Götter auf die Erde herabsteigen, wir der Anderswelt am nächsten sind, alles ist möglich.

Verwechseln wir dieses Fest nicht mit dem kirchlichen Johannisfest, welches als christlicher Feiertag den Platz der Sommersonnenwende eingenommen hat. Orientieren wir uns an den alten Geschichten und Ritualen unserer Altvorderen.

Für unsere Ahnen galt die Sonne als weiblich. Erst später wurde die Geschichte verfälscht und es wird von einem Sonnengott Namens Baldur berichtet, welcher in dieser Nacht ermordet wird. Besonders die germanischen Stämme verehrten die Sonne, eine weibliche Gottheit mit dem Namen Sol oder Sul. Es war die Zeit, als die matriarchalischen Kulturen in der Blüte waren. Die Weiblichkeit wurde verehrt und die Frauen waren als Priesterinnen, Heilerinnen, Schamaninnen oder Kriegerinnen ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Zudem ist das Wort Sul ebenfalls im Wort Irminsul enthalten, einer kraftvollen Rune, die auch als Weltensäule, Weltenbaum, Weltenesche oder Ygddrasil bekannt ist. In der Mythologie der germanischen und nordischen Völker ist Sunna (die, ahd. Haupwort die "Sonne") Göttin der Sonne. „Mani“ ist der Gott des Mondes und der Bruder von Sunna. Bildlich hat man sich Sunna als eine halbnackte Frau vorgestellt. Diese steht auf einem Säulenfuße (Sul, die, ahd. Haupwort, „Säule“), mit Strahlen um das Haupt. Vor ihrer Brust hält sie mit ausgebreiteten Armen ein strahlendes Rad.


Algiz - Rune , Yggdrasil, Lebensbaum als Symbol wunderschön gestaltet


Lasst uns die spirituelle Kraft des Tages und der Nacht am 21.Juni 2022 nutzen um:

  • verborgenes ans Licht zu bringen

  • die Kraft für einen Umschwung nutzen

  • für die Verbindung und Aussöhnung mit unseren Altvorderen

  • den Zugang zur Liebe, zur weiblichen Kraft, der mütterlichen Fürsorge entdecken

  • aus der Fülle leben, in Schönheit und Reichtum

  • die Augen öffnen um die Wahrheit zu erkennen

  • Altes loszulassen, Neues zu beginnen


Traditionell tragen die Frauen an diesem Tag selbstgeflochtene, selbstgesteckte Blumenkränze. Im letzten Jahr habe ich mir das erste mal einen Blumenkranz gefertigt und möchte Euch hiermit dazu inspirieren, selbst einen Kranz herzustellen und vor allem zu tragen.



Blumenkranz Anleitung
.pdf
Download PDF • 1.75MB

Das wichtigste für diesen Tag sind die Rituale, Gedichte, Lieder die man gemeinsam singt und auch Geschichten die erzählt werden, um wieder in das Gefühl des Zusammenhaltes und der Verbundenheit zu kommen. Diese habe ich hier in einer Liste gesammelt, kostenfrei für Euch zum herunterladen.

Rituale zur Sommersonnenwende
.pdf
Download PDF • 48KB

Ich freue mich, wenn wir alle gemeinsam an diesem Tag unsere Feuer lodern lassen, die Lagerfeuer aber auch unsere Feuer im Herzen um unser inneres Licht zu stärken.


"Solche wähle zu Begleitern auf des Lebens Bahn, die dein Herz und deinen Geist erweitern, dich ermutigen, erheitern, mit dir eilen himmelan."

Zitat von Friedrich Schiller


318 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen